Wir verwenden Cookies, um dir das bestmögliche Erlebnis bei der Nutzung unserer Website zu bieten. Wenn du dich entscheidest, unsere Website weiterhin zu nutzen, erklärst du dich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen findest du hier.

05 April, 2016

Synchrone Samples: Der TORAIZ SP-16 Sampler ist dank Analog-Filtern von Dave Smith Instruments und Pro DJ Link die beste Lösung für perfekt getimte One-Shots und Loops

Jetzt können DJs in der DJ-Kanzel, im Studio oder auf der Bühne noch kreativer werden. Dafür sorgt der neue TORAIZ SP-16 Sampler und Step-Sequenzer. Dieser lässt sich dank seines Touchscreens und seinem Layout sehr intuitiv bedienen und erlaubt die perfekte Quantisierung über Pro DJ Link. Die Analog-Filter stammen von Dave Smith Instruments und basieren auf dem Filter des Prophet-6 Synthesizers. Der TORAIZ SP-16 arbeitet völlig autark, sodass man Laptop oder Computer in der DJ-Booth vorhanden sein muss.

In Pioneers erstem Sampler sind die Erfahrungen aus den vergangenen 20 Jahren im Bau von Pro-Audio-Geräten für die elektronische Musikszene eingeflossen. Das Ergebnis ist ein vielseitiger Klangerzeuger, der über USB oder aus dem internen Speicher mit Samples gefüllt werden kann. Mit dem 16-Step-Sequenzer lassen sich Patterns erzeugen und Loops abzuspielen und die mehrfarbigen Performance-Pads sind genau richtig zum Triggern von One-Shot-Samples. Besteht über Pro DJ Link eine Verbindung zu CDJs besteht, laufen diese perfekt synchron zum Beat, sodass man sich ganz seiner Kreativität widmen kann.

In Zusammenarbeit mit Dave Smith hat Pioneer den TORAIZ SP-16 mit Analog-Filtern aus dem Kult-Synthesizer Prophet-6 ausgestattet, sodass Sounds echte analoge Wärme und Präsenz bekommen. Der Touch-Strip eröffnet intuitive Steuermöglichkeiten für verschiedene Parameter inklusive Pitch-Bend. Dank des Echtzeit-Effektprozessors können Sounds mit Timestretch, Pitch-Bend und Amp-Hüllkurve leicht an die eigenen Klangwünsche angepasst werden.

Mit dem 7 Zoll Touchscreen erhalten Anwender die volle Kontrolle über den TORAIZ SP-16. Das Track-Menü zeigt alle Informationen über die Sounds und deren Parameter an. Die sechs Endlos-Drehregler unterhalb des Screens erlauben die Bearbeitung der Klänge. Der Sampler wird mit 2 GB Loopmasters-Samples on Board geliefert, sodass man sofort starten kann, Bass-Linien, Loops und mehr zu kreieren.

Der TORAIZ SP-16 ist ab Sommer 2016 für eine unverbindliche Preisempfehlung von 1.599 Euro lieferbar.

KEY-FEATURES DES TORAIZ SP-16

  1. Bis zu 256 Pattern mit dem 16-Step-Sequenzer kreieren
    Um eigene Loops mit bis zu 16 Steps zu erstellen, lädt man einfach Sounds in den Sequenzer. Diese können natürlich mit den sechs Endlos-Reglern noch bearbeitet werden. Die Mehrfarb-Tasten zeigen die Farbe, die dem jeweiligen Sound vom Anwender zugewiesen wurde, sodass beispielsweise alle Kick-Drums rot leuchten. Patterns lassen sich speichern, um sie später auf der Bühne oder in der DJ-Booth sofort wieder abspielen zu können.
  2. 7 Zoll Vollfarb-Touchscreen mit detaillierten Sample-Informationen
    Auf dem großen Touchscreen werden alle Informationen, die man braucht, gut sichtbar dargestellt. Perfekt zum schnellen Browsen und Laden von Samples oder um Samples Farben zuzuweisen, damit man stets den Überblick behält. Auch Wellenformen werden in Echtzeit dargestellt, sowie viele weitere Infos über die Samples. Mit den darunterliegenden Dial-Reglern können verschiedene Parameter verändert werden.
  3. Mehrfarbige Performance-Pads mit Velocity-Modus
    Die Performance-Pads stammen aus Pioneers DJ-Controllern und erlauben gefühlvolles Arbeiten. Bis zu 16 Samples können den Pads zugewiesen und dann direkt gespielt werden. Perfekt für Finger-Drumming oder das Übereinanderlegen von mehreren Sounds. Die Pads leuchten in den Farben, die man jedem Sound zugewiesen hat. Im Velocity-Modus kann über die Anschlagstärke eines Pads die Lautstärke von Samples beeinflusst werden.
  4. 8 GB Flash-Speicher und Echtzeit-Bearbeitung für endlose Musik-Produktion
    Der TORAIZ SP-16 bietet 16-fache Polyphonie, sodass alle 16 Samples gleichzeitig abgespielt werden können – sogar, wenn man parallel das Timestretching nutzt oder Sounds mithilfe der Amp-Hüllkurve auf dem Touchscreen bearbeitet. Dank des 8 GB Flash-Speichers hat man genügend Speicherplatz, sodass sich der Sampler Stand-alone auch ohne Computer nutzen lässt.
  5. Analog-Filter aus Dave Smith Instruments‘ Prophet-6 Synthesizer
    In Zusammenarbeit mit Dave Smith hat Pioneer den TORAIZ SP-16 mit Analog-Filtern aus dem Kult-Synthesizer Prophet-6 ausgestattet. Dank der drei Dial-Regler hat man Zugriff auf Drive, Cut-Off und Resonanz. Perfekt, um Sounds zu formen und mit echter analoger Wärme und Präsenz zu versehen.
  6. Pro DJ Link und MIDI-Clock – und alles ist im richtigen Timing
    Wenn man den TORAIZ SP-16 zusammen mit CDJs oder XDJs verwendet, sorgt Pro DJ Link dafür, dass der Sampler One-shots und Loops dem Timing des Master-Decks anpasst1. Damit ist es möglich, mehrere Sounds über einen Track zu legen, die immer perfekt synchron laufen. Dank MIDI-Clock bleiben andere Geräte, die über USB angeschlossen sind, ebenfalls im Sync. Zu einem späteren Zeitpunkt wird es auch die Möglichkeit geben, DAWs und Synths darüber zu synchronisieren.
  7. Weitere Features:
    • Mit dem Touchstrip lassen sich verschiedene Parameter steuern
    • Loopmasters-Samples direkt im Gerät enthalten

SPEZIFIKATIONEN

Eingänge 2 x LINE (L/MONO und R, 6,3 mm TS Klinke)
Ausgänge 8 x LINE (6,3 mm TS Klinke), Kopfhörer (1/4 inch stereo jack)
Andere Anschlüsse USB A, USB B, LINK (LAN), MIDI (DIN IN/OUT)
Abmessungen 436,5 x 261,2 x 74,3 mm (B x T x H)
Gewicht 3,2 kg

1 Um diese Funktion zu nutzen, muss der TORAIZ SP-16 auf die neueste Firmware aktualisiert werden.

Produkte

Top-Suchergebnisse

Alle Ergebnisse anzeigen

Du findest nicht, was du suchst? Versuche es einmal mit weniger Worten oder einem allgemeineren Suchbegriff.
Wenn du dann immer noch kein Glück hast, kannst du dich auch an unseren Kundenservice wenden.