Wir verwenden Cookies, um dir das bestmögliche Erlebnis bei der Nutzung unserer Website zu bieten. Wenn du dich entscheidest, unsere Website weiterhin zu nutzen, erklärst du dich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen findest du hier.

27 Oktober, 2017

Pioneer DJs KUVO™–Service und die kanadische Verwertungsgesellschaft SOCAN arbeiten in Zukunft zusammen, um die Inhaber von Musik-Rechten zu unterstützen - KUVO stellt Meta-Daten, der in Nacht-Clubs gespielten, Musik direkt für SOCAN bereit

KUVO, ein Club-Culture-Entertainment-Service, der von Pioneer DJ verwaltet wird, ist eine Partnerschaft mit der kanadischen Musik-Rechte-Verwertungsgesellschaft SOCAN eingegangen, um die faire Verteilung von Vergütungen an die jeweiligen Copyright-Inhaber für in kanadischen Nachtclubs gespielte Musik zu gewährleisten.

KUVO ist eine Plattform, die für Dance-Musik-Liebhaber ein ganz neues Entertainment-Erlebnis ermöglicht, denn darüber können DJs Infos zum gerade gespielten Track in Echtzeit an die KUVO-App übermitteln. Unterstützt werden auch andere Initiativen, die sich um die gerechte Verteilung von Nutzungsentgelten an Musiker und Produzenten kümmern, darunter unter anderem die AFEM1-geführte ‘Get Played. Dies geschieht durch die direkte Übermittlung von Meta-Daten der in Clubs gespielten Musik an die Verwertungsgesellschaften. Dabei entstehen für DJs oder Veranstaltungsorte keine zusätzlichen Kosten und eine Wartung durch die Clubs, die sich für das kostenfreie und einfach zu installierende System entscheiden, ist ebenfalls nicht erforderlich.

„Jeder möchte gerne eine faire Entlohnung für seine Musik und ich hoffe, das Clubs und Festivals großes Interesse an dieser Technologie zeigen, damit sichergestellt wird, dass die richtigen Leute ihren gerechten Anteil an den Musik-Lizenz-Gebühren erhalten, die an die Verwertungsgesellschaften schon jetzt gezahlt werden“, sagt Richie Hawtin, weltbekannter DJ und begeisterter KUVO-Unterstützer. Er ergänzt: „Glückwunsch an SOCAN, dass dieser Vorgang durch die Nutzung der neuesten Technologie für Musik-Schaffende wie mich akkurater und transparenter wird.“

Nach einem umfangreichen Test von KUVO in einem der größten kanadischen Clubs für elektronische Musik, dem CODA in Toronto, hat SOCAN den Wunsch geäußert, dass dieser Service an jedem Veranstaltungsort im ganzen Land implementiert und auch genutzt wird. SOCAN ist die erste Verwertungsgesellschaft auf dem nordamerikanischen Kontinent, die KUVO Meta-Daten nutzt. Auch in Großbritannien, Australien, Belgien und Spanien arbeiten Verwertungsgesellschaften schon mit diesem Service.

„Wir freuen uns, dass SOCAN Meta-Daten aus KUVO verwenden wird und hoffen, dass auch andere Verwertungsgesellschaften in Nord-Amerika erkennen, wie genau unser Angebot arbeitet, um ebenfalls daran teilzunehmen“, sagt Mark Grotefeld, General-Manager-Marketing bei Pioneer DJ Europe Ltd. „Es ist ein riesiges Land und derzeit müssen die Veranstaltungsorte viel Geld für Lizenzen bezahlen, allerdings kommt von diesem Geld oft nur wenig bei den Musikern an, die die Rechte an den Titeln besitzen. KUVO kann dabei helfen, dieses Problem zu lösen, damit das Geld an die weitergeleitet wird, die die Musik produzieren und besitzen, die von DJs gespielt wird.“

Nacht-Clubs sind gesetzlich dazu verpflichtet, Lizenzgebühren an die SOCAN und andere Verwertungsgesellschaften für die Nutzung von Musik in ihren Räumlichkeiten zu zahlen. Bevor Technologien wie KUVO verfügbar waren, mussten die gespielten Titel mühsam von Hand erfasst werden, sei es vom DJ selber oder vom Club-Betreiber. So war es ein großer Aufwand, dass die Rechteinhaber auch die entsprechenden Lizenzzahlungen erhielten.

„DJs legen deutlich mehr Musik in einer Show auf, als die große Zahl anderer Live-Musik-Performer, aber es ist nahezu unmöglich für sie, genaue Abspiellisten an die Verwertungsgesellschaften zu übermitteln“, sagt Kit Wheel, Vice-President von SOCANs Vertriebsabteilung. „Pioneer DJs KUVO-Technology bietet eine Lösung für dieses Problem und erlaubt es der SOCAN, jede musikalische Performance in Echtzeit zu erfassen und genau zu analysieren. Unsere Partnerschaft mit KUVO ist ein großer Schritt nach vorne und erlaubt es uns, dass mehr als 150.000 Mitglieder in der Zukunft fairer für ihre Arbeit bezahlt werden können.“

Kanadische Clubs können jetzt kostenlos bei KUVO teilnehmen und damit die elektronische Musik-Industrie unterstützen.

1 AFEM: Association for Electronic Music (www.associationforelectronicmusic.org)
Die AFEM ist eine Non-Profit-Handelsvereinigung, die die Interessen von Firmen und Einzelpersonen vertritt, die im Bereich der elektronischen Dance-Music geschäftlich aktiv sind. Darüber hinaus zeigt die AFEM auch Best-Practice-Beispiele aus dem Genre.

Produkte

Top-Suchergebnisse

Alle Ergebnisse anzeigen

Du findest nicht, was du suchst? Versuche es einmal mit weniger Worten oder einem allgemeineren Suchbegriff.
Wenn du dann immer noch kein Glück hast, kannst du dich auch an unseren Kundenservice wenden.